Aktuell

26.10.2018: Seelsorge im Tabubereich, Veranstaltung der CVP Frauen Basel-Stadt und Baselland. Anmeldung bis 10. Oktober 2018 bei
Beatrice Isler, Präsidentin CVP-Frauen BS, 079 759 78 77 oder beatriceisler@yahoo.de

2018.10.16.SiTa CVP Frauen BS + BL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 79.8 KB

Rückblick:

wird unterstützt von:

Prof. Regina Wecker thematisiert in ihrer Grussadresse das Jubiläum 50 Jahre Frauenstimmrecht im Kanton Basel-Stadt.

5. Neujahr Get Together 2016

Am Dienstag, 26. Januar 2016, empfing Sibylle von Heydebrand 200 Frauen zum bereits traditionellen Neujahrsempfang im Zunftsaal der Safran Zunft Basel. Im Jubiläumsjahr „50 Jahre Frauenstimmrecht im Kanton Basel-Stadt“ sprachen Ständerätin Anita Fetz und Prof. Dr. Regina Wecker die Grussworte. Zum zweiten Mal wurde der FrauenBasel.ch-Preis verliehen.

 

Zum fünften Mal lud Sibylle von Heydebrand Mitglieder von 34 Frauenorganisationen zum gemeinsamen Neujahrsapéro ein. Über 200 Frauen trafen sich mit geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kirche.

 

Grussbotschaften überbrachten Ständerätin Anita Fetz und Prof. Dr. Regina Wecker, emeritierte Professorin für Frauengeschichte. – Im Zentrum stand das Frauenstimmrechtsjubiläum: Vor 50 Jahren war der Kanton Basel-Stadt der erste Kanton der Deutschschweiz, der das Frauenstimmrecht einführte und damit eine erste Türe zur tatsächlichen Gleichberechtigung von Frauen und Männern öffnete. Regina Wecker blickte zurück auf die mehrfachen Anläufe, die es brauchte, um in Basel-Stadt das Frauenstimmrecht einzuführen und wies auf Parallelen zwischen dessen Einführung und der abnehmenden Stimmbeteiligung hin. Anita Fetz informierte über aktuelle Bundesthemen, die aus Frauensicht besonders wichtig sind.  Im Jahr des Frauenstimmrechtsjubiläums forderte sie die Müttergeneration auf, ihre Töchter auf die Bedeutung des Urnengangs hinzuweisen und so die Stimmbeteiligung der jungen Frauen zu erhöhen.

 

FrauenBasel.ch vereint nun 34 Partnerorganisationen. Im Verlauf des Jahres wurden aufgenommen: AMIE Berufseinstieg für junge Mütter, die Gleichstellungskommission Basel-Stadt, der Inner Wheel Club Basel-Riehen, die Mädchenkantorei Basel sowie das Ressort Chancengleichheit der Universität Basel.

 

Bereits zum zweiten Mal wurde der FrauenBasel.ch-Preis verliehen. Der Preis wurde vergeben für ein herausragendes Projekt, das die Stellung der Frau in der Gesellschaft fördert. Mehr dazu ..

 

Mit seiner fünften Auflage etabliert sich das Neujahr Get Together von FrauenBasel.ch zum Treffpunkt engagierter Frauen, an dem frauenspezifische gesellschaftliche Entwicklungen diskutiert werden. FrauenBasel.ch ist eine Drehscheibe für Frauenorganisationen und Frauenfragen in der Region Basel und unterstützt die Partnerorganisationen bei Aufbau und Pflege ihrer Netzwerke. FrauenBasel.ch ist eine private Initiative der Juristin Sibylle von Heydebrand.

 

Teilgenommen haben unter anderen Helen Issler, Co-Vizepräsidentin von Allianc F, dem Schweizerischen Dachverband der Frauenorganisationen, Industriepfarrerin Dr. Béatrice Bowald, die Präsidentin des Grossen Rats Elisabeth Ackermann und ihre designierte Nachfolgerin Dominique König, Regierungsrätin Dr. Eva Herzog, Zivilgerichtspräsidentin Dr. Fabia Beurret, Dr. Brigitte Guggisberg, Geschäftsleiterin WWZ, Clivia Koch, Präsidentin Wirtschaftsfrauen Schweiz, Appellationsgerichtspräsidentin Eva Christ, Carena Schlewitt, künstlerische Leiterin Kaserne. 

 

Grussadresse von Prof. Regina Wecker

1966: Endlich nach fünf Anläufen zum Stimmrecht
Grussadresse_Regina_Wecker_vom _26_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.5 KB

Medien

Die Basler Zeitung berichtete in ihrer Ausgabe vom 28. Januar 2016: "Get Together im Zeichen des Frauenstimmrechts."
Basler Zeitung vom 28.1.2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.3 KB

Bildergalerie

Alle Bilder (c) Michel Matthey de l'Etang.