Aktuell

2.4.2019: Female Business Seminars, Infoanlass zum Female Business Erlebnistag

"Mehr Zeit & Spirit im Business": Apéro, Snacks, Informationen zum Erlebnistag vom 17.5.2019 und Workshop zur Stärkung der eignene Gelassenheit, Gespräche, Netzwerken. Voranmeldung erforderlich.

Female Business Infoveranstaltung Basel_
Adobe Acrobat Dokument 295.2 KB

13.5.2019: Zonta Basel lädt zum ägyptischen Abend

Forscherinnen der Universität Basel koordinieren archäologische Projekte in Oberägypten, u.a. Grabanlagen im berühmten Tal der Könige. Ein Abend mit Prof. Dr. Susanne Bickel im Hotel Les Trois Rois. Anmeldung per Email bis 4.5.2019.

Ägyptischer Abend mit Zonta Basel am 13.5.2019
Zonta Basel, 13.5.2019, Einladung Basler
Adobe Acrobat Dokument 939.7 KB

17.5.2019: Female Business Erlebnistag "Mehr Zeit & Spirit im Business"

Wenn jeder von Digitalisierung und Agilität spricht, ist es Zeit bewusster zu leben und Momente zu kreieren, die tief im Gedächtnis bleiben. Mit Zeitforscherin Anna Jelen und Karem Albash, Mindset- und Achtsamkeitsexperte. Anmeldung bis 30.4.2019 über die Female-Business-Webseite.

Info-Sheet_FB Erlebnistag_Mai_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 811.4 KB

Rückblick:

8. Neujahr Get Together vom 28. Januar 2019 mit Bundesrätin Simonetta Sommaruga

In den Medien:

Basler Zeitung vom 24.1.2019:

Die Netzwerkerin

BaZ 24.1.2019 Die Netzwerkerin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 213.3 KB

FrauenBasel empfiehlt:

Female Business Seminars bietet spe­zi­fisch für Be­rufs­frau­en kon­zi­pier­te Wei­ter­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen für die Stär­kung be­ruf­lich en­ga­gier­ter Frau­en in der Wirt­schaft.

wird unterstützt von:

Neujahr Get Together 2017

Einladung 31. Januar 2017
Einladung 31. Januar 2017 - 6. Neujahr
Adobe Acrobat Dokument 211.0 KB

Am Dienstag, 31. Januar 2017, empfing Sibylle von Heydebrand über 200 Frauen zum Neujahrsapéro im Zunftsaal der Safran Zunft Basel. Die Grussbotschaft überbrachte alt Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf. Das Basler Neujahr Get Together ist schweizweit die grösste Neujahrsveranstaltung für Frauen.

 

Bereits zum sechsten Mal lud Sibylle von Heydebrand Mitglieder von 40 Frauenorganisationen zum gemeinsamen Neujahrsapéro ein. Über 200 Frauen trafen sich mit geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Bildung, Wissenschaft, Kultur, Kirche und Frauennetzwerken. Das Basler Neujahr Get Together ist schweizweit der grösste Neujahrsempfang für Frauen. Im Zentrum des Abends stand die Grussbotschaft von alt Bundesrätin und Bundespräsidentin (2012) Eveline Widmer-Schlumpf.

 

Die ehemalige Finanzministerin thematisierte in ihrer Grussbotschaft die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und erinnerte daran, wo noch Handlungsbedarf besteht. Sie betonte weiter die Bedeutung von Selbstmarketing und Pflege der beruflichen Beziehungen für den Aufstieg auf der Karriereleiter und ortete in diesen Bereichen Nachholbedarf für Frauen, denn letztendlich sei es nicht der Fleiss und die gute Arbeit alleine, mit denen Frauen die gläserne Decke durchbrechen können. Die

unterstrich weiter, wie wichtig die Unterstützung durch Netzwerke und durch die Familie sei.

 

Die aktuellen Entwicklungen müssen uns mit Sorge erfüllen, so die Gastgeberin des Abends, Sibylle von Heydebrand: In der Schweiz und auch weltweit zeichnen sich Rückschritte ab. Die Schweiz hat im Global Gender Report ihren Platz in den Top Ten verloren, im Bereich der wirtschaftlichen Gleichstellung ist die Schweiz gar um 13 Plätze abgerutscht. Voller Sorge blicken wir auch in die Vereinigten Staaten, wo die Uhr offenbar zurückgestellt wird und nicht nur der Abbau von Frauenrechten, sondern auch Erniedrigungen, Eingriffe in die körperliche Integrität und Respektlosigkeiten uns mit Sorge erfüllen müssen. Sie zitierte ein Protestschild des Women's March nach Washington vom 21. Januar 2017: "Same shit, different century".

 

Die Gastgeberin schloss mit den Worten von Simone de Beauvoir: "N'oubliez jamais, il suffira d'une crise politique, économique ou religieuse pour que les droits des femmes soient remis en question. Ces droits ne sont jamais acquis. Vous devrez rester vigilantes votre vie durant."

 

Anwesend waren u.a. die designierte Regierungspräsidentin des Kantons Basel-Stadt Elisabeth Ackermann, Ständerätin Anita Fetz, Nationalrätin und Co-Präsidentin des Frauendachverbandes Alliance F Maya Graf, Nationalrätin Sibel Arslan, Regierungsrätin und Regierungsvizepräsidentin Dr. Eva Herzog, die Zivilgerichtspräsidentinnen Dr. Fabia Beurret und Susanne Speiser, Industriepfarrerin Dr. Béatrice Bowald, Co-Präsidentin der JUSO Jessica Brandenburger, die Präsidentin des bürgerlichen Waisenhauses Basel-Stadt Gabriella Matefi, die Präsidentin der SP Basel-Stadt Brigitte Hollinger, die Schauspielerin und Moderatorin Susanne Hueber, die Direktorin des histroischen Museums a.i. Dr. Gudrun Piller, Prof. Dr. Regina Wecker und viele mehr.

 

Mit seiner sechsten Auflage etabliert sich das Neujahr Get Together von FrauenBasel zum Treffpunkt engagierter Frauen, an dem frauenspezifische gesellschaftliche Entwicklungen diskutiert werden. FrauenBasel ist eine Drehscheibe für Frauenorganisationen und Frauenfragen in der Region Basel und unterstützt die Partnerorganisationen bei Aufbau und Pflege ihrer Netzwerke. FrauenBasel ist ein privates Projekt der Juristin Sibylle von Heydebrand.

Medienberichte:

bz Basel vom 1.2.2017, Bericht von Martina Rutschmann:

BaZ 1.2.2017, Aufmarsch der Frauen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 293.1 KB
Annabelle 22.3.2017, Frauenpower.pdf
Adobe Acrobat Dokument 171.0 KB

Bildergalerie:

Alle Bilder (c) Michel Matthey de l'Etang.